Artikel drucken

Bericht für LMK 4-2007
Landesverband Saar

Treffen im „König von Bayern“

Am 8.11. 2007 hatte der Vorstand in Saarbrücken zu einem Treffen der Verbandsmitglieder eingeladen, die dann auch recht zahlreich erschienen waren, zumal es galt, die aktuellsten Vereinbarungen und Ergebnisse geplanter „Hochzonungsstrukturen“ bekanntzugeben und zu bewerten (siehe auch Ausgabe LMK 3-2007).



Die Personalisierung in den Regionalstellen und der Zentrale war abgeschlossen, und die vier leitenden Stellen für Lebensmittelkontrolleure im Bereich „Lebensmittelwesen“ (drei in den Regionalstellen und eine in der Zentrale der Abteilung „Veterinärwesen und Lebensmittelwesen“ beim Landesamt für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz -LSGV-) waren vergeben.

Leiter des Sachgebietes „Lebensmittelwesen“ in der Zentrale beim LSGV wurde Harry Sauer, der sich der Mitarbeit seines Kollegen Dieter Hausmann (z.Z. LMK im Landkreis Saarlouis) erfreuen darf.

Leiter der Regionalstellen sind:
v.l.n.r. Hildebrand Schikowski, Paul Nerschbach, Harry Sauer, Erhard Altmeyer

Personalentscheidungen gefallen

Die Personalentscheidungen für die intern ausgeschriebenen Führungsfunktionen für LMK wurden im Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales getroffen!

Es konnte zudem mit den politischen Entscheidungsträgern vereinbart werden, dass durch die Auslobung einer Stellvertreter-Funktion für den leitenden LMK in den jeweiligen Regionalstellen „Verantwortung auf weitere Schultern delegiert wird“!
Diese Personalisierung obliegt den jeweiligen Führungskräften in den Dienststellen.

Nachdem alle Arbeitsverträge beim Ministerium unterschrieben vorlagen, die Personalgespräche abschließend geführt waren, gab es weitere Vakanzen hinsichtlich der Personalisierung der Lebensmittelkontrolleurinnen und Kontrolleure.
Drei Stellen zur beabsichtigten Zielgröße „40“ fehlten.

Einvernehmlich mit dem Referat A 2 beim Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales konnte die Ausschreibung (bundesweit) von zwei bereits ausgebildeten LMK vereinbart werden. Landesweit werden dann (je nach Bedarf) weitere Azubi-stellen kurzfristig ausgeschrieben.

Der Saarländische Landtag hat am 21.11.2007 mit den Stimmen der CDU-Mehrheitsfraktion das Gesetz zur Reform der saarländischen Verwaltungsstrukturen (VSRG) verabschiedet. Damit ist es amtlich:

„Die Hochzonung der unteren Lebensmittelüberwachungsbehörden und der unteren Veterinärbehörden von der Kommunal- auf die Landesebene erfolgt am 1.1. 2008“!

Der Landesverband, vertreten durch seine Vorstandschaft, war an der Planung der Neuorganisation auf allen Arbeitsebenen beteiligt worden. Lebensmittelkontrolleure finden sich in verantwortlichen Führungsfunktionen wieder. Dies wird auch und vor allem die Zukunftsperspektiven und die Motivation von mehr als drei Viertel des Personals im Vollzug der saarländischen Lebensmittelüberwachung fördern!

Der Landesverband der Lebensmittelkontrolleure und –kontrolleurinnen bedankt sich bei den politisch Verantwortlichen und vor allem bei Minister Hecken für das entgegengebrachte Vertrauen.

Für einen Neuanfang der Lebensmittelüberwachung im Saarland wünschen wir allen daran beteiligten Berufsgruppen und der Landesregierung viel Glück!



Harry Sauer
1. Vorsitzender

Landesverband der Lebensmittelkontrolleure Saar e.V.