Artikel drucken

Personalbedarf bei der saarländischen Lebensmittelüberwachung

"Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz" sind nicht erst im Zeitalter von BSE ein Thema von großem öffentlichen und politischen Interesse!

Lebensmittelskandale

...der letzten Jahre und Monate (Glycol in Wein, Dioxin in Fleisch aus Belgien, Listerien in Käse aus Frankreich, Pestizide in Gemüse aus Spanien, " Camorra-Butter" aus Italien, Hormonskandal in der Schweinemast, BSE ...), der Wegfall der Binnengrenzen, die Globalisierung der Märkte sowie Erkrankungsfälle einer Vielzahl von Personen (130 Erkrankte Personen im Krankenhaus Dudweiler) haben gezeigt, dass an die Lebensmittelüberwachung als dem vorbeugenden Gesundheitsschutz immer größere und umfangreichere Anforderungen gestellt werden.

Lebensmittelhygieneverordnung

Die Umsetzung der seit 1997 bundesweit geltenden LMHV, die auch im Beriech der Eigenkontrolle ein Höchstmaß an Beratung und Überwachung erfordert, hat in der Praxis gezeigt, dass anstelle einer Entlastung der Lebensmittelüberwachung weitere Arbeitsfelder für die Kontrolleure entstanden sind.

BSE, MKS, neue Kenzeichnungsvorschriften, neue Technologien

...wie genveränderte Lebensmittel, die neue Zusatzstoff-ZulassungsVO, die Quid-Regelung, die Rindfleischetikettierung sowie Falschetikettierung im Zusammenhang mit der Krise um BSE, insbesondere alle im Zusammenhang mit dieser Seuche stehenden Vorfeldmaßnahmen, wie z.B. verschärfte Kontrollen bei Schlachtungen und Entsorgung von Risikomaterial pp., sowie Sicherungsmaßnahmen im "Fall der Fälle", der Ausbruch der MKS in Frankreich und Holland sowie Beratung von verunsicherten Verbrauchern sind weitere Gründe dafür, dass im Verbraucherschutz zusätzliche Aufgaben auf die Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämter hinzukamen.

Erhöhte Kontrollfrequenz durch Vorgaben der EU

Das Weißbuch der EU enthält in einem Anhang den Aktionsplan "Lebensmittelsicherheit", der bis Ende 2002 umgesetzt sein soll.

Der Landkreistag führte dazu u.a. aus:


"Nach den bisherigen Erfahrungen kann davon ausgegangen werden, dass sich die Lebensmittelüberwachungsämter in den Kreisen auf mittlere Frist auf eine Intensivierung der Kontrolltätigkeit einstellen müssen"!



Wir sind fest davon überzeugt:




" Guten Verbraucherschutz gibt es
nicht zum Nulltarif!"

Landesverband der Lebensmittelkontrolleure Saar e.V.